Welche Daten speichert GOOGLE über mich?

google_data_eisberg_mr_newmedia

Mit diesem einfachen Self-Check kann jeder und jede in wenigen Minuten herausfinden welche Daten Google über einen speichert. Wir haben hier die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

1. Standorte

Unter www.google.com/maps/timeline werden alle Standorte, die jemals über das Mobiltelefon mitgetrackt wurden aufgelistet. Dabei kann nach Datum und Location gesucht werden. Ebenso speichert Google alle gesuchten Routen. Man kann somit nachvollziehen, an welchem Tag man wohin gegangen/gefahren ist. Du weißt nicht mehr in welchem Restaurant du am 24.11.2015 Mittagessen waren? Google schon!

2. Suchanfragen

Unter myactivity.google.com/myactivity speichert Google alle Suchanfragen, sowie über Chrome oder Android besuchte Webseiten. Ausnahmslos.

3. Werbeprofil

Unter adssettings.google.com/authenticated kannst du das von Google erstellte, personalisierte Werbeprofil abrufen. In Zeiten von Google und Facebook werden keine Werbeanzeigen mehr zufällig angezeigt, sondern auf jede Person zugeschnitten.

4. Apps mit Zugriffsmöglichkeiten

Ein sehr nützlicher Link ist die Zugriffserlaubnis unter adssettings.google.com/authenticated. Hier kannst du abrufen, welche Apps Zugriff auf das Google Konto haben, bzw. für welche Dienste du dich mit dem Google-Profil angemeldet hat.

5. Takeout

Das war noch lange nicht alles. Unter takeout.google.com/settings/takeout kannst du alle persönlichen Daten die Google gespeichert hat downloaden. Diese Daten beinhalten alle Kontakte des Mobiltelefons (sofern Android oder mit Google geteilt) bzw. des Google Accounts, Kalender, jede Werbeanzeige auf die geklickt wurde, alle Nachrichten die über Google konsumiert wurden, jede Webseite die besucht wurde (und mit welchem WLAN verbunden), sowie alle alle Voice Recordings die je bei Google abgegeben wurden („Ok Google…“). Außerdem Daten über jedes Bild und Video das auf Google gesucht wurde, sowie alle Emails die du empfangen oder gesendet hast über deinen Gmail Account.

Fazit

„Google kennt dich besser als du selbst“ – sagt man oft scherzhaft. Doch in Anbetracht der Daten die Google über einen speichert scheint dies wohl gar nicht fern der Wahrheit zu sein. Die obige Liste ist bei weitem nicht vollständig und es handelt sich auch nur um die Daten die Google öffentlich zugibt zu speichern – was dabei alles im Hintergrund abläuft lässt sich vermutlich nichtmal erahnen. Doch wo wären wir ohne Google? – auch keine schöne Vorstellung. Jeder Internetnutzer sollte sich bewusst sein, dass seine Daten gespeichert und verarbeitet werden: „If you are not paying for it, you are the product being sold“.

Hier geht’s zu den TOP 10 Tipps für Facebook Werbeanzeigen.